Share this blog :)

Dienstag, 12. November 2013

FREEDOM! (...and a little bit of fear)

Hey ihr Lieben,

Es sind mal wieder ein paar Tage vergangen seit meinem letzten Post, ich weiss, aber ich geniesse den letzten Monat in der Stadt und bin wirklich viel beschaeftigt. Die meisten Beitraege hier handeln zu 90% von der Stadt Vancouver, aber heute schreibe ich mal wieder ein bisschen was, ueber mich selbst.

** Scroll down for more Autumn leaves **
Wie im letzten Post erwaehnt. bin ich diesen Monat arbeitslos. Zum ersten Mal in meinem Leben. Seit meiner Kindheit hatte ich immer einen Job und wenn ich auch nur einmal die Woche Zeitungen ausgetragen habe oder neben der Schule in einer Eisdiele gejobbt habe - ich hatte immer einen Job, daher ist es fuer mich absolutes Neuland und eine sehr ungewohnte, aber inspirierende Situation. Es gibt vieles, ueber dass ich nachdenken muss, somit ist ein "Monat in Freiheit" genau das Richtige. Ich wache morgens auf und freue mich ueber einen neuen Tag voller Moeglichkeiten, an dem ich meiner Kreativitaet freien Lauf lassen kann. Ich schaue mir inspirierende TED talks an, koche, gehe mit der Kamera raus und fotografiere, lese, zeichne treffe mich mit Freunden zum Mittagessen, verbringe die meisten Abende und die Wochenenden mit meinem Lieblings-Brasilianer und denke viel ueber mein Leben nach.

Es sind nun nur noch etwas mehr als 3 Wochen, bis ich nach Brasilien fliege und Vancouver hinter mir lasse. Ich freue mich nach wie vor auf Brasilien und darauf dort Sonne zu tanken und frische Kokosnussmilch am Strand zu trinken, mein faules Reiseleben zu geniessen, und auch auf Deutschland - vor allem meine Familie und Freunde wiederzusehen, aber im Hinterkopf bleiben immer etwa tausend Fragen, wie: "Ist es wirklich die richtige Entscheidung, Kanada nach 3 Jahren zu verlassen?", "Was will ich in Deutschland machen?", "Wo werde ich wohnen?", "Will ich wirklich in Deutschland leben?", "Was wird aus meinem Brasilianer und mir?", "Werde ich ihm fehlen?", "Was waere, wenn ich nach Brasilien ziehe?", "Will ich nochmal zur Uni gehen?", "Was will ich studieren?"... Fragen ueber Fragen, nur eben keine Antworten. Ich bin mal gespannt, wo ich in einem Jahr bin und was ich dort mache. Ich freue mich aber auf jeden Fall drauf. Wer weiss, vielleicht arbeite ich fuer National Geographic als Travel Photographer. Drueckt mir die Daumen! :))

Hier mal einige neue Herbstfotos von Vancouver fuer euch. Eine tolle Zeit, um in der Stadt zu sein - all die bunten Farben ueberall an den Baeumen sind wirklich inspirierend und auch wenn das Wetter nicht mehr top ist, ist der Herbst immernoch meine Lieblings-Jahreszeit in 

Yellow autumn leaves <3
English Bay Autumn
Yaletown Autumn :)
♥♥♥♥♥



And then eventually the sun came out :)
-ly Views from Cambie Street 
Beautiful!!
Weird skies crossing Burrard Bridge



Just another stunning sunset in my lovely city :)
Gerade faellt mir ein, dass ich die Halloweenfotos noch gar nicht mit euch geteilt habe. Ich war als Zombie verkleidet, es gab ne Menge Bier und es war ne echt lustige Party. Mehr will ich gar nicht zu sagen :))

Zombie me. Uaaahh! :))
Having fun!
Haha - Look at Fahad's costume! Awesome! ;)
Ok, jetzt wird es selbst fuer mich als temporaer Arbeitslose Zeit ins Bett zu gehen. Fast halb 2 Uhr nachts an einem Montag = schlafenszeit. Macht's gut, habt ne gute Woche und bis bald!

Cheers from sleepy Vancity,

D.


Kommentare:

  1. wunderschöne Herbstbilder....

    Viel Erfolg für das neue Leben in D

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss ganz ehrlich sagen, das ich das nicht könnte nach 3 Jahren Vancouver wieder zu verlassen. Deine Bilder werde ich auf jeden Fall vermissen!!!

    AntwortenLöschen
  3. Hey Anonym, freut mich, dass dir meine Bilder gefallen. Vancouver ist toll, aber es ist Zeit fuer mich, mir ein neues Abenteuer zu suchen. :)

    Liebe Gruesse aus Van!

    Dani

    AntwortenLöschen